HCM auch 2018 wieder mit vielen Neuerungen auf den 9. BME-eLösungstagen in Düsseldorf vertreten

Die HCM GmbH wird auch 2018 wieder viele Neuerungen in seiner All-in-one Lösung für Einkauf und Lieferanten auf den eLösungstagen der BME am 13. und 14. März in Düsseldorf präsentieren.Ein Schwerpunkt ist das völlig überarbeitete Modul für das Beschaffungsmanagement, das von einem Beschaffungsantrag aus dem Fachbereich, über das Einholen von Angeboten mit mehrere Verhandlungsrunden bis zur Bestellung alle Tätigkeiten beinhaltet.

 

Ein komplett neues Modul wird für das Risikomanagement von Lieferantenrisiken vorgestellt. Es überwacht und visualisiert die unterschiedlichsten Kriterien aus verschiedenen Bereichen.

Informationen über alle Module und deren Funktionalität finden Sie mit den Neuerungen ab dem 13. März auch auf folgender Website: https://www.hcm-lieferantenmanagement.com

 

Advertisements

Deutsche Unternehmen haben Nachholbedarf bei Collaboration Unterstützung

In einer Studie des Beratungsunternehmens PAC wurden Führungskräfte hinsichtlich der Bedeutung der Kooperation der eigenen Mitarbeiter für den Unternehmenserfolg befragt. Zusammenfassend wurde dabei mehrheitlich festgestellt, dass die Optimierung der Prozesse und der Zusammenarbeit ebenso wie der Einsatz von Steuerungssystemen deutlich verbessert werden sollte. Es wurde auch die Meinung vertreten, dass durch entsprechende ideale Rahmenbedingungen 20% der Arbeitszeit für Austausch und Kommunikation gespart werden könnte.

Trotz dieser Erkenntnisse tun sich deutsche Unternehmen schwer mit der Entscheidung in diesem Bereich zu investieren. Dies zeigen auch Studien die sich mit der Fragestellung der digitalen Transformation auseinandersetzen. Beide Fragestellungen zielen auf die gleiche Thematik ab und zwar den Einsatz der vorhandenen digitalen Technologien nicht nur im Umfeld von neuen Vertriebsmodellen oder Fertigungstechnologien unter dem Titel Industrie 4.0, sondern auch der Einsatz im Bereich Enterprise Collaboration. Wobei Enterprise hier aus meinem Verständnis über die Unternehmensgrenzen hinweg auch z.B. Kunden und Lieferanten mit einbezieht.

Ein typisches Anwendungsszenario stellt das Thema Lieferantenmanagement dar, das alle Facetten der Lieferantenbeziehung von der ersten Bewerbung, über die Zulassung, alle Angebots- und Bestellvorgänge, …, bis hin zur Reklamation beinhaltet. Alles Geschäftsfälle, die einen erheblichen Kommunikations- und Abstimmungsaufwand bedeuten. Stellen Sie sich vor sie haben mehrere 1000 Lieferanten zu „verwalten“. Ganz zu schweigen, von den Fragen der Aktualisierung der Lieferanteninformationen, oder einer strategischen Lieferantenbewertung und Entwicklung. In einem derartigen Umfeld wird schnell klar, dass das Arbeitsaufkommen nur durch viel Personal oder durch „intelligente“ Softwarelösungen bewältigt werden kann. Meine Prognose geht bei diesem Einsatzfall von einer Effizienzsteigerung von mindestens 50% aus.

Wenn Sie daran interessiert sind wie eine entsprechende Lösung aussieht finden Sie hier weitere Informationen dazu:

Die Lösung für ein effektives Lieferantenmanagment!

Wenn Sie das Gefühl haben, Sie sollten sich mal über das Thema unterhalten, sprechen Sie mich gerne an!

Lieferantenmanagement

Lieferantenmanagement – Wie optimiere ich die Zusammenarbeit mit meinen Lieferanten!

Wer sich im beruflichen Alltag mit Lieferantenmanagement beschäftigt, weiß dass die Zusammenarbeit mit Lieferanten viele Facetten hat. Ich möchte zu Anfang hier einige Stichworte nennen, um diesen Beitrag inhaltlich zu umreißen.

  • Lieferantenportal (intern und extern)
  • Lieferantenstammdaten
  • Lieferantenakte
  • Lieferantenzulassung
  • Lieferantenbewertung
  • Anfrage, Angebot, Auftrag
  • Liefertantenartikel
  • Arbeitsumgebung für Lieferanten
  • Lieferantenzugang zu Dokumenten und Vorgängen

Warum greife ich in meinem Blog dieses Thema auf?

Wenn Sie meinen Ausführungen in den älteren Artikeln bereits gefolgt sind, werden Sie den Zusammenhang unschwer erkennen. Die einzelnen Stichworte haben natürlich auch mit einer Form der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Beteiligten ( Human Collaboration Management ) zu tun. In diesem Fall der Kunde und hier stellvertretend der/die Einkäufer/in und der Lieferant.

Das heißt es geht hier auch um den Austausch von Informationen, Daten und Dokumenten in Geschäftsprozessen. Geschäftsprozesse sind in diesem Zusammenhang z.B. die Verteilung einer Anfrage, die Durchführung einer Lieferantenbewertung oder die Bewertung und Zulassung eines potentiellen Lieferanten.

Zielsetzung ist es auch hier durch den Einsatz von modernen Softwaretechnologien diese Arbeiten so effizient wie möglich bewältigen zu können. Und hier sind wir wieder bei meinem Thema die Zusammenarbeit zu Vereinfachen. In diesem Zusammenhang kommen jetzt zu dem Thema Workflowmanagement einige weitere Technologien ins Spiel und zwar eine Portallösung, das Dokumentenmanagement und verschiedene Kommunikationstools. Alle diese Technologien werden benötigt um eine sinnvolle Unterstützung des Lieferantenmanagement durchführen zu können. Durch deren Einsatz werden folgende Vorteile und dadurch Effizienzsteigerungen realisiert.

  • Sicherstellung der Arbeitsschritte und Vorgänge
  • Ständig volle Transparenz auf den Dateninhalt der Arbeitsstände
  • Weitestgehend Ersatz von Mailkommunikation
  • Zentrale datenbankbasierte Datenhaltung aller Daten und Dokumente
  • Automatisierte Informations- und Dokumentenverteilung
  • Abbildung aller Prozesse und Dateninhalte
  • Berücksichtigung von Geschäftsregeln
  • Umfangreicher Ersatz von Excel und Word
  • Freie dokumentierte Kommunikation zu Lieferantenmanagement Themen
  • Suche über alle Vorgänge und Dokumente
  • Einfache Anpassung ohne Programmierung
  • Alles im Webbrowser von überall bedienbar (intern und extern)
  • Zugriffsrechte einzeln einstellbar
  • Definierter Zugriff für die Lieferanten auf das Portal

Wenn in diesem Zusammenhang von Effizienzsteigerung gesprochen wird, dann sind Größenordnungen von 70% durchaus realistisch. In der Realität ist der Effekt aus meiner Sicht deutlich höher, da Tätigkeiten wie das Suchen von Informationen, die Verfolgung von Vorgängen bei den einzelnen Beteiligten und die Prüfung von Vollständigkeiten und Regeln oder die Dokumenten- und Informationsverteilung eine Unmenge an Zeit verschlingen. Dies gilt natürlich auch für die Bereiche der Lieferantenqualifizierung- und Entwicklung oder des Reklamations- und Maßnahmenmanagements.

Alle diese Vorteile sprechen auf jeden Fall für den Einsatz eines derartigen Systems. Dadurch sind Sie in der Lage sich auf die Inhalte des Lieferantenmanagement zu konzentrieren. Das nimmt Ihnen das System nicht ab schafft aber die notwendigen Freiräume und Grundlagen für Sie!

Sind Sie an weiteren Details oder an einer Diskussion zu diesen Themen interessiert, so stehe ich Ihnen gerne online oder persönlich zur Verfügung. Ansonsten möchte ich Sie auch auf diese Seite verweisen:

http://www.hcm-lieferantenmanagement.com